Vassiliadis beim traditionellen Grünkohlessen der IG BCE Goslar

MdB Priesmeier: Traditionsveranstaltung mit Niveau und Ausstrahlung

Traditionelle Grünkohlessen der IG BCE GoslarGoslar, 16.02.2014 – „Ich freue mich, dass die IG BCE mit Kai Rückbrodt an der Spitze und seinem Stellvertreter Werner Schwerthelm es geschafft haben, mit dem traditionellen Grünkohlessen und den erstklassigen Rednern ein Leuchtturmprojekt ins Leben zu rufen, das über die Grenzen Goslars große Beachtung findet“, erklärte Wihelm Priesmeier im Anschluss an die Veranstaltung. Zu ihrem zehnten Jubiläums-Grünkohlessen präsentierte die Ortsgruppe Goslar der IG BCE daher auch keinen geringeren als ihren Bundesvorsitzenden, Michael Vassiliadis, als Gastredner.

Stellvertretend für den erkrankten Vorsitzenden Kai Rückbrodt konnte Werner Schwerthelm neben unseren Europa-Abgeordneten Bernd Lange auch die Braunschweiger SPD-Kandidatin für die Europa-Wahl, Annegret Ihde, unter den 270 Gewerkschaftlern und Gäste im Lindenhof Goslar begrüßen.

Mit Michael Vassiliadis, Annegret Ihbe und Werner SchwerthelmWerner Schwerthelm erklärte, dass er nicht nur stolz darauf sei, dass mit 3,7 Prozent mehr in der Tasche der IG BCE ein Pfund in der Tarifrunde gelungen ist, sondern, dass er Michael Vassiliadis nun schon zum zweiten Mal bei der Ortsgruppe Goslar begrüßen dürfe.

Der Vorsitzende der IG BCE, Vassiliadis, machte in seiner anschließenden Rede keinen Hehl daraus, dass mit der neuen Regierung nun vier Jahre Lethargie abgelöst worden sind, doch man wisse nicht, was kommen werde. Es sei aber richtig, dass der viel diskutierte Mindestlohn endlich umgesetzt werde. Als Herausforderung der Zukunft sieht Vassiliadis aber die Integration von Arbeitskräften in einen geordneten Arbeitsmarkt. Energie und Industrie waren weitere Themenfelder seiner Pro-Europa-Rede. Deutschland müsse sich entscheiden, ob es ein Industrieland sein wolle. Alle seien daher aufgerufen, sinnvolle Projekte zur Energiewende beizusteuern – auch die Unternehmen. Zwar seien Eckpunkte verbessert worden, doch das reiche bei weitem nicht aus. „Es ist viel Verworrenes in der Industriepolitik und die Zusatzkosten der Energie kommen jeden Tag in der Tarifrunde an“, verdeutlichte Vassiliadis. Deutschland sei Profiteur der Wirtschaftskrise und die Debatten müssen deshalb endlich aufhören. „Es ist unsere Verantwortung, unseren Partnern um uns herum wieder auf die Beine zu helfen. Deutschland und Europa brauchen eine industrielle Zukunft“, so der IG BCE-Vorsitzende Vassiliadis, der mit viel Beifall für seine klaren Worte belohnt wurde.

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie.

#Vernetzen

 
Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen -
kontaktieren Sie mich doch einfach in Ihrem Lieblingsnetzwerk!
 
wpyoutube          Werden Sie mein Fan auf Facebook!          Folgen Sie mir auf Twitter!          wpgooglePlusFanSeite